Charity Projekt Stars and Chrome Custombikes

Stars and Chrome Custombikes Rollatoren – Charity Projekt

Charity Projekt – geiles Teamwork

Diese beiden etwas in die Jahre gekommenen Rollatoren hatten etwas neuen Wind nötig für eine Gewerbeausstellung, den Organisatoren kam Stars and Chrome Custombikes in den Sinn! Guter Gedanke :-)

Die Pflegimuri hat einen Stand an der Gewerbeausstellung in Muri vom 6.-9. Oktober 2016. Das OK, welches diesen Stand der Pflegi auf die Beine stellen sollte, hatte die Idee, zwei alte Rollatoren etwas aufzupeppen.

Carmen (auch im OK) hatte bis vor ein paar Monaten noch ihr Atelier über unserer Custombikes-Werkstatt und wusste daher genau, wohin sie mit den beiden gehen musste.

Als Charity-Projekt haben wir den Auftrag angenommen und gleich diverse Lieferanten für diese Idee gewinnen können. So entstand die Mission – Rock’n’Rollator!

Dank der tatkräftigen Unterstützung von unseren Lieferanten konnten wir ein echte geiles Resultat erzielen! Das Teamwork war grandios!

Eigentlich sind ja Harley-Davidson und Custombikes unser täglich Brot, aber dieses Projekt hat auch echt spass gemacht :-)

 

Hier noch der Bericht der Pflegizyitig -> Seite 3 :-)


 

Rock’n’Rollator Oder was passiert, wenn zwei Rollatoren im Customizing landen

«Pink Cadillac mit Elvis am Steuer» fasst in etwa zusammen, was aus den zwei lädierten Rollatoren geworden ist, nachdem sie sich zur Wiederbelebung in die Werkstatt von «Stars and Chrome» gewagt haben. Die Geschichte einer wundersamen Wandlung.

Kauderwelsch.

Wer das Untergeschoss des Industriegebäudes an der Badenerstrasse 6 in Eggenwil betritt, findet sich im Nu in einer ganz eigenen Sprachwelt wieder. «Diese Harley-Davidson Dyna Wide Glide durften wir in ein Themenbike verwandeln mit Hellboy Airbrush»; «Das ist eine Harley-Davidson Vrod Muscle mit wenig Zubehör und viel Effekt: Thunderbike Heck und Sattel, Fahrwerk, Blinker»; «Hier steht ein cooler Bobber Umbau aus einer Sportster 883 Iron mit vielen Details und Upswept Krümmer Eigenbau» Im Reich von «Stars and Chrome Custombikes» geht es beispielsweise um Gabelverlängerungen, progressive Suspension, Tieferlegung, stylische Luftfilter, gesmokte Blinker, Federsättel oder fette Auspuffanlagen. Wer bei den Rollatoren Zuhause ist, versteht hier lediglich Bahnhof – und das inmitten unbestritten heisser Harleyund Buell-Öfen.

Vertraut und familiär.

«Stars and Chrome», das sind Marc Suwald und Kevin Breitschmid. Vor gut einem Jahr haben sich der Poly- und Motorradmechaniker sowie der Marketingprofi und Betriebswirtschafter selbständig gemacht. Seit da reiten sie vor lauter Arbeit nicht mehr selber flotte Maschinen aus, dafür auf einer beachtlichen Erfolgswelle. «Wir konnten seit unserer Firmengründung 200 Neukunden gewinnen. Es ging viel extremer vorwärts, als wir uns das je erträumt haben», freut sich Marc sichtlich. Was die beiden 29- und 34-jährigen Familienväter in ihrer Werkstatt bieten, ist professionelle Dienstleistung gepaart mit Liebe und Leidenschaft für das, was sie tun. Marc: «Ich habe es mit den liebsten und geilsten Leuten zu tun und mein Job ist es, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ich gehe jeden Tag mit einem Gefühl von Ferien zur Arbeit und kann damit meine Existenz sichern. Das ist hochwertig.» Die entspannte Haltung der Chefetage gefällt den Kundinnen und Kunden, alles gibt sich vertraut und familiär.

Keine 0815-Ware.

Seit Frühling standen in einer Ecke der Werkstatt von «Stars and Chrome» zwei Rollatoren, die ihre besten Tage bereits hinter sich hatten. Der Grund: Marc und Kevin fanden, dass sie den Versuch wagen wollen, die beiden Gehhilfen für deren Auftritt an der Murianer Gewerbeausstellung 2016 mehr wie flott zu machen. Zum Zeitpunkt des Interviews lagen erst die Ideen in der Luft: «Sie werden farbig. Im Stil von Pink Cadillac und Elvis. So, dass die Rollatoren – einer männlich, einer weiblich gestylt – bei der heute älteren Generation Erinnerungen an ihre Jugend wecken», erklärt Marc und meint weiter: «Wir sind selber gespannt aufs Resultat. Aber wir gehen bei den Rollatoren gleich vor wie bei den Bikes: Es besteht ein Grundkonzept, die Details ergeben sich aus der tatsächlichen Arbeit. Zusätzliche Anbauteile, ein paar Highlights, die erkennen lassen, dass es sich hier definitiv nicht um Ware ab Stange handelt.»

Vollgas.

Das Customizing der beiden Rollatoren ist eine Charity-Aktion von «Stars und Chrome» und ihren Partnern: der Carrosserie Weyl in Ettingen mit ihrem Airbrush-Künstler «Zsukart», dem Besattler Rolf Holliger aus Seon und der Stickerei von Mirjam von OutfitImprove in Altendorf. «Das ist typisch ‚Stars and Chrome’», lacht Marc. «Wir geben immer Vollgas, scheuen keinen Aufwand und finden eigentlich für alles eine Lösung.» Den Customizing-Profis gefällt es obendrein, mit der Rollatoren-Geschichte ihren Kundinnen und Kunden zu zeigen, dass Kreativität und Individualität kein Alter kennen. «Letztlich», meint Marc, «haben es ältere Menschen nicht nur einfach. Mit dieser Sache wollten wir ihren Alltag etwas versüssen. Denn das haben sie einfach verdient.»

Wiedersehen am Basar.

Wer die Rock’n’Rollatoren bei ihrem Auftritt an der Murianer Gewerbeausstellung «muri hebt ab» verpasst hat, kann sie am Basar der pflegimuri vom 5. November bestaunen

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Privacy Policy Settings